GBG-Projekt 2004

Kindheit und Jugend im 20. Jahrhundert
in Deutschland


Der Hauptteil dieses Projekts des Georg-Büchner-Gymnasiums entstand im Februar/März/April 2004.
Speziell für die Netd@ys NRW 2004 und die Netd@ys Deutschland 2004 wurde der Teil "Jugend im 3. Reich" völlig überarbeitet, neu konzipiert und extrem vergrößert. Insbesondere wurde auch die Schulbibliothek auf Literatur zum Thema "Jugend und 3. Reich" durchforstet. Im Rest des Projekts wurden noch vorhandene Fehler beseitigt (soweit sie entdeckt wurden ).

Der neue Informatik-GK der Jahrgangsstufe 11 des GBG nahm den Teil "Jugend im 3. Reich" komplett auseinander, verpasste ihm eine neue Gestalt (Aufbau, Menüführung) und ergänzte ihn um zahlreiche Artikel (dem Netd@ystagebuch ist die Arbeit der einzelnen Schüler zu entnehmen).

Aktualität erhielt das Thema durch die Wahlerfolge der rechten Parteien im September 2004 und durch den aktuellen Kinofilm "Der Untergang".

Die Schüler hatten sich im 2. Halbjahr des vergangenen Schuljahres im Geschichtsunterricht sehr ausführlich mit der deutschen NS-Vergangenheit beschäftigt und besaßen daher gute Vorkenntnisse.

Durch einen Besuch des Kölner NS-Dokumentationszentrums (Kooperationspartner für die Netd@ys NRW 2004) wurden die Kenntnisse der Schüler sehr anschaulich vergrößert und die Artikel zu bestimmten Themen durch die dortige Recherche deutlich verbessert.
Der Sozialwissenschafts-Zusatzkurs der Jahrgangsstufe 13 untersuchte, im Februar 2004, die soziale Veränderung in der 68-Revolution und nach dem Fall der Mauer. Ein GK Deutsch der Jahrgangsstufe 11 recherchierte im Februar und März 2004 in der Schulbibliothek nach Romanen, die das Flair einer bestimmten Zeit oder den Lesegeschmack der Jugendlichen verdeutlichen konnten. Ergänzt wurde diese Auswahl durch Internetrecherche des Info-GK-Jg11 und INFO-GK-JG12.

Die SchülerInnen der Informatikkurse der Jahrgangsstufe 10 untersuchten im Februar/ März 2004 die jeweiligen Zeitabschnitte und setzten diese in HTML-Seiten um. Aus dem Geschichtsunterricht der Stufe konnte vor allem die 1. Hälfte des Jahrhunderts verwertet werden.
Die Gesamtpublikation wurde von Informatikschülern der Oberstufe zusammengestellt (Titelbild, Menüführung, technische Überprüfung, Gesamtdesign, Upload, Korrekturen).

Mögliche Fragestellungen für die eigene Untersuchung waren :
Wie sah die Welt für die jungen Menschen aus ?
Wie waren sie organisiert ?
Welches Selbstverständnis hatten sie ?
Welche Stellung hatten sie zur Politik ?
Welche Moden hatten sie (Musik, Kleidung) ?
Was prägte diese jungen Menschen ? (Filme, Bücher, Politik o.ä.)