Alexander Kern: "Damals war es Friedrich"


Zuerst habe ich mir ein Schema zurechtgelegt, was meine Seite ("Damals war es Friedrich" von Hans Peter Richter) beinhalten soll usw.
Ich kam zu folgenden Punkten:
1. Biografie des Autors Hans Peter Richter
2. Inhaltsangabe und Klappentext
3. Darstellung der Behandlung der Jugendlichen durch die Nationalsozialisten
4. Buchempfehlungen und ähnliche Bücher zum Thema


Zuhause habe ich das Buch, das ich bereits besaß und vor einigen Jahren in der Schule schon einmal gelesen hatte, noch einmal gelesen, um über gute Textkenntnisse zu verfügen.
Danach suchte ich im Internet und in Büchern nach Biografien von Hans Peter Richter um sie dann zu einer Kurzbiografie in einer html-Seite zusammenzustellen. Ferner habe ich die Biografie, die meiner Meinung nach am übersichtlichsten und am meisten informativ war, als Link in die Seite eingefügt.
Bei dem 2. Punkt bin ich sehr ähnlich vorgegangen: Ich schrieb eine kurze eigene Zusammenfassung unter Zuhilfenahme meiner Erinnerungen an das Buch in eine html-Seite. Außerdem baute ich den Klappentext in meine Seite ein. Auch hier fügte ich einen Link zu der Inhaltsangabe ein. Ich nahm, den Link, der mir bei meiner Recherche am besten gefallen hatte.
Die Darstellung der Behandlung der Jugendlichen durch die Nationalsozialisten war vermutlich meine schwierigste Aufgabe. Doch nach einem guten Stück Arbeit, bei der ich mich nach den Inhaltsangaben orientierte, hatte ich einen eigenen Text verfasst. Ich suchte noch nach ähnlichen Themen im Internet und fand zwei sehr ausführliche, professionelle pdf-Dateien zum Thema, die ich ebenfalls mit meiner Seite durch Links verband.

Um gute Buchempfehlungen und ähnliche Bücher anbieten zu können, suchte ich im Internet bei den bekanntesten Seiten und befragte andere Menschen nach erwähnenswerten Büchern. Dann habe ich die Namen der wichtigsten, bekanntesten und ähnlichsten Bücher und Links zu den nützlichsten und übersichtlichsten Seiten in meine Seite eingetragen.

Ich benötigte noch andere html-Seiten, wie z. B. für den Aufbau und die Navigation. Zum Abschluss las ich alles öfters durch und suchte nach Schreibfehlern u. Ä. Außerdem habe ich noch alle üs äs ös und ßs durch den entsprechenden HTML-Code ersetzt. Es fanden sich noch andere, nicht erwähnswerte Fehler oder Probleme, die ich entfernte bzw. behob.

Zu meiner eigenen Meinung kann ich folgendes sagen:
Warum wird im Buch nichts darüber gesagt, warum die Nationalsozialisten das Deutsche Volk so leicht auf die Juden "hetzen" konnten ?
Ich glaube nicht, dass die NSDAP das ohne bereits vorhandene Vorurteile tun konnten.
Hitler und seine Anhänger haben diese negativen Vorurteile bloß immer weiter gesteigert.
Das Buch an sich gefällt mir allerdings gut, man lernt viel über die schwierige Zeit und über die Probleme von jüdischen und nicht jüdischen Freunden.
Dennoch ist es schwer vorstellbar für mich, wie es damals war. Das hat den Grund, dass meiner Meinung nach die reine Vorstellungskraft dazu nicht ausreicht.