Zurück

DIE GESCHICHTE DES TELEFONS

Eins der wichtigsten und beeindruckensten Erfindungen überhaupt ist das Telefon. Das erste Telefon wurde in der Weltausstellung 1876 in Phiadelphia vorgestellt. Die erste Telefonleitung in Europa wurde 3 Jahre später (1879) in Paris verlegt. Erst 1881 wurde dann auch in Deutschland (Berlin) die erste Telefonleitung gelegt. Der Erfinder dieser genialen Erfindung ist Thomas Edison.

Das Telefonnetz in Paris gehörte am Anfang 3 verschiedenen Telefongesellschaften an, die sich 1880 zusammenschloßen. Das Telefon war ein Zeichen von Luxus , das sich in der angesehenden Gesellschaft schnell verbreitete.(Beginn des ersten Weltkrieges war das Telefon vorwiegend in den Vereinigten Staaten und Westdeutschland verbreitet. In den nächsten Jahrzenten wurdenes wegen der fortschreitenen Technologie immer mehr verbreitet.) Dezember 1883 gab es schon über 3000 Anschlüsse in Paris.

Am Anfang war natürlich nicht alles automatisch, es gab große Telefonzentralen. ( Das erste experimentelle Vermittlungs-Amt wurde am 17.Mai in Bosten in betrieb genommen.),in denen ausschließlich Frauen arbeiteten(vergl. zum Morsen). Denn früher mußte jeder Kontakt mit der Hand vermittelt werden. 'Das Fräulein im Fernsprechamt stöpselte zu diesem Zweck, die Leitung des Anrufers in die gewünschte Steckdose an der Steckwand.
Heute gibt es in Europa und den Vereinigten Staaten nur noch Selbstwehlverkehr. Wenn wir nun eine Nummer wählen kommen in den Vermittlungszentralen, den Nummern entsprechende Stromströße an. Sie suchen Dir dann den jenigen mit der entsprechenden Nummer heraus. Bei dem nun, wie wir es alle auch kennen, das Telefon solange klingelt bis wir dran gehen und die Verbindung damit hergestellt wird.

Die Sprachübertragung können wir uns jetzt , wie beim Rundfunk folgendermaßen vorstellen:
Die Wörter werden durch ein Mikrophon in Stromschwankungen verwandelt. Der Lautsprecher macht diese wiederum als Töne hörbar. (d.h. zuerst müssen die akkustischen Signale in elektrische Signale codiert werden. Nun werden sie als Signale über Kabel und Funk weitergeleitet.Wenn sie beim Empfänger angelangt sind werden sie dann wieder in Menschen verständliche Töne codiert.)

zurück zur letzten Titelseite(Maren Becker)back