Streitfall Carl Diem und die Stellungnahme der Parteien

Meine Aufgabe bestand darin, Parteien im Kölner Bezirksamt in Lindenthal (CDU,SPD,FDP, Grüne) und die ANTIFA zu kontaktieren, um eine Stellungnahme zur Umbennnung des Carl-Diem-Wegs in Köln zu erhalten.
Ich versuchte es zunächst per e-mails. Nachdem ich nach einer Woche keine Antwort erhalten hatte, schickte ich dasselbe Schreiben per slow-mail (Bundespost).
Leider bekam ich nur eine Antwort von den Grünen. Mit diesem Ergebnis mußte die vergleichende Analyse der unterschiedlichen Positionen der Parteien leider entfallen.

Grundsätzlich meine ich : keine Antwort ist auch eine Reaktion !!

Offenbar ist das Thema gerade in Köln vor allem nach dem Urteil des LG Darmstadt ein besonders heißes Eisen! Die Sporthochschule hatte es 1995 mit einem Kraftakt gerade noch einmal geschafft, die Namensdiskussion vom Tisch zu kriegen. Die Grünen ließen aber nicht locker und griffen die Diskussion immer wieder auf (==> Kölner Stadtanzeiger vom 19.1.2002)
Und die Umbenennung in Frechen vom Sommer 2001 dürfte die Kölner Diskussion auch nicht gerade beruhigt haben !


Meine e-mails:
> Von: _odb_@web.de [SMTP:_odb_@web.de]
> Gesendet am: Mittwoch, 13. Februar 2002 12:38
>
> Betreff: Carl Diem
>
> Guten Tag,
> Wir, der Informatikkurs der Jahrgangsstufe 12 des Georg-Büchner-Gymnasiums
> in Köln, befassen uns gerade ausführlich mit dem Thema Carl Diem. Wir
> arbeiten das Thema auf und wollen die Ergebnisse im Internet veröffentlichen.
> Hiermit möchten wir Sie bitten, Ihre Stellung zu diesem aktuellen und brisanten
> Thema zu verdeutlichen und uns eventuell vorhandenes Material zukommen zu lassen.
> Vielen Dank im voraus !

> Mit freundlichen Grüssen

> Sebastian Schramke