Die Edelweisspiraten

An der Ecke Schönsteinstr / Batholomäus-Schink-Strasse befindet sich das unten abgebildete Denkmal. 1972 wurde diese Gedenkstätte vom Kölner Jugendring gestiftet. Auf der Gedenktafel befindet sich der folgende Text :

Hier wurden am 25.10.1944 elf vom NS-Regime zur Zwangsarbeit nach Deutschland verschleppte Bürger Polens und der UdSSR und am 10.11.1944 dreizehn Deutsche - unter ihnen jugendliche Edelweisspiraten aus Ehrenfeld sowie andere Kämpfer gegen Krieg und Terror - ohne Gerichtsurteil öffentlich durch Gestapo und SS gehenkt.

Wir, der Geschichte-GK (Leiter : Herr Diefenbach), haben Material zum Thema gesichtet, zusammengefasst und fürs Internet aufbereitet :

Interview mit einem Zeitzeugen
Die wilden Jugendgruppen
Wie wurden diese Aktionen bestraft?
Bartholomäus Schink - Widerstandskämpfer oder Krimineller?
Erneut Streit um Straßenname?
Widerstand in der Schlussphase des NS-Regimes
Internetlinks